Das Medienverbundprojekt ĄDas Dritte Leben"

Das Projekt ĄDas 3. Leben" ist ein Medienverbundprojekt in Koproduktion von SWR und Katholischer Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz e. V. Die Filme und Begleitmaterialien wurden in der Zeit von 1992- 2002 entwickelt und 2003 im SWR ausgestrahlt und veröffentlicht.

Ein einzigartiges Experiment hat der SWR mit seinem Projekt "Das 3. Leben" gewagt: seit zehn Jahren werden 17 Männer und 13 Frauen beobachtet und begleitet, die 1993 in den Ruhestand getreten sind. So entstand der umfangreichste Dokumentarfilm der Welt. Am Ende des Projektes lagen rund 65 Sendestunden über eine Pioniergeneration vorliegen, von deren Erfahrung mit einem ganz neuen Altersgefühl wir alle profitieren können.

Hier setzt das neue gemeinsame Medienverbundprojekt in Koproduktion von SWR und Katholischer Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz e. V. an. "Das 3. Leben" zeigt, wie ältere Menschen leben, was ihren Alltag prägt, welche Probleme sie haben, vor welchen Herausforderungen sie stehen, welche Hoffnungen und Wünsche sie haben. Ziel dieses Projekts war es, die Lebenswelten alter Menschen zu zeigen und zu verstehen und darüber hinaus herauszufinden, welche neuen Formen des Alters sich in der heutigen Zeit beobachten lassen.

Die dreißig Menschen wurden mehrmals jährlich von einem Filmteam des SWR besucht. Zweimal jährlich fanden Diskussionen der TeilnehmerInnen mit dem Wissenschaftlichen Beirat statt, dem führende GerontologInnen aus unterschiedlichen Bereichen angehörten. In den Filmen, die im dritten Fernsehprogramm des SWR ausgestrahlt wurden, werden die vielfältigen Erfahrungen der TeilnehmerInnen am Langzeitprojekt dokumentiert. Inzwischen wurde die Reihe komplett auch vom WDR ausgestrahlt und in Teilen bei ARTE und 3SAT.

Die Filmreihe ist - wie die hohen Einschaltquoten und die vielen positiven Zuschauerreaktionen belegen - nicht nur hilfreich und interessant für ältere Menschen selbst, sondern auch Wissenschaft, Bildung und Seelsorge können Erkenntnisse gewinnen.

Im Herbst 2002 wurde die Langzeitbeobachtung abgeschlossen. Dann begann die Auswertung des Projektes mit der Produktion von 15 weiteren Dokumentar-Filmen und einer Diskussionssendung, die im Herbst 2002 ausgestrahlt wurden. Diese abschließende Staffel wurde in Koproduktion zwischen dem SWR und der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Rheinland-Pfalz e. V. mit den (Erz-)Diözesen Freiburg, Rottenburg-Stuttgart, Speyer und Trier erstellt.

Sie möchten detailliertere Informationen über dieses Projekt? Bitte klicken Sie hier.

Sie möchten eine Leseprobe? Dann klicken Sie hier.

nach oben



Dieses Projekt wird 
unterstŁtzt durch: